Bericht aus dem Stadtrat November

Mit einiger Verspätung – Asche auf mein Haupt – können wir Ihnen nun, wie gewohnt, einen kurzen Bericht aus der letzten Sitzung des Stadtrates präsentieren. Es war eine lange Sitzung; Ende war 22:15 Uhr. Am meisten freuen wir uns darüber, dass ein Grundsatzbeschluss zum Umbau der Tourismusstrukturen in unserer Region gefasst wurde und dass der Gründung der Museumsstiftung Franziskanerkloster Zittau nichts mehr im Weg steht. Den Bericht finden Sie bitte hier: stadtratsbericht-november-2016.

ZKM-Stammtisch

ACHTUNG! Der ZKM-Stammtisch findet diesmal am 11. Oktober statt. Zur gewohnten Zeit in der Böhmischen Stube. Aufgrund des Feiertags und der Ferien haben einige von uns ein paar Tage Urlaub genommen, so dass wir es günstiger fanden, den Termin vom ersten auf den zweiten Dienstag zu verschieben. Wir hoffen, Sie haben Zeit und freuen uns auf Sie.

Siehe auch: https://www.facebook.com/events/1142245162535411/.

Bericht über den ZKM Stammtisch

kleeblattAm 3. Mai 2016 fand wie gewohnt unser monatlicher Stammtisch statt. Es ging an diesem Abend um das innerstädtische Verkehrskonzept, das seit einiger Zeit in der Stadtverwaltung weiter entwickelt wird und schon für viele kontroverse Diskussionen gesorgt hat. Der Abend war sehr gut besucht und es wurde sehr interessante und konstruktive Gespräche geführt.

Einen kurzen Bericht über die Ergebnisse des Abends finden Sie hier: Stammtisch Bericht 03 Mai 2016.

Seit Jahresbeginn werden für die Sanierung und Modernisierung des Glockenspiels an der Blumenuhr Spenden gesammelt. Die Aktion wurde durch Herrn Guido Hannig und Herrn Felix Weickelt ins Leben gerufen, weil das Glockenspiel an der Blumenuhr reparaturbedürftig ist. Insbesondere die Klöppel, so genannte Torpedos, die die Glocken zum Klingen bringen, und andere Teile der Mechanik sollen repariert bzw. ausgetauscht werden. Gleichzeitig soll die Steuerung, die Zeitpunkt und gespielte Melodie bestimmt, auf den Stand der Technik gebracht werden. Dann kann das Glockenspiel bekannte Melodien mit hohem Wiedererkennungswert abspielen. Besonders charmant: Türmer Felix Weickelt hat schon einige bekannte Volksliedermelodien mit Zittauer Ursprung recherchiert, auf deren Herkunft dann am Glockenspiel verwiesen werden könnte.

Bild Glockenspiel

Andreas Langhammer, Vorstandsvorsitzender Zittau kann mehr e.V. mit Felix Weickelt, Türmer der Johanniskirche

Mit Unterstützung der lokalen Presse und dem wiederholten Aufruf an die Zittauer Bürgerschaft konnten bis zum heutigen Zeitpunkt knapp 30 Prozent der benötigten Summe eingeworben werden. Der Vorstand von ZITTAU KANN MEHR hat dieses Anliegen auch in die Wählervereinigung hineingetragen. Innerhalb eines Monats konnten durch die Mitglieder 850 € gesammelt werden. Dieser Betrag wurde nach Vorstandsbeschluss des ZITTAU KANN MEHR e.V. aus der Vereinskasse verdoppelt. Somit konnte Vorstandsvorsitzender Andreas Langhammer eine Spende von 1.700 € an Herrn Weickelt übergeben.

Das Glockenspiel – ursprünglich gespendet von Zittauer Handwerksbetrieben – wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und wohl jede Zittauerin und jeder Zittauer verbindet einige Erinnerungen mit dieser typischen Zittauer Sehenswürdigkeit.

Wir möchten alle, dass das Schild „Außer Betrieb“ unter dem Glockenspiel sehr schnell verschwinden kann!
Deshalb rufen wir weiterhin dazu auf: Bitte unterstützen auch Sie das Vorhaben von Reparatur und
Verbesserung mit einer kleinen oder großen Spende mit dem Verwendungszweck „Glockenspiel“ auf eines der folgenden Konten:

Stadt Zittau
IBAN: DE54 8505 0100 3000 0001 00
BIC: WELA DED1 GRL
bei Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Stadt Zittau
IBAN: DE44 8559 0100 0000 0456 32
BIC: GENO DEF1 NGS
bei Volksbank Löbau-Zittau eG

Für Rückfragen oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Vorstandsvorsitzenden unter
a.langhammer@zittau-kann-mehr.de oder 00 49 177 3402858.