Presseschau

Auf dieser Seite stellen wir ausgewählte Presseartikel zu Zittau Kann Mehr zusammen. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Selbstverständlich wahren wir das Urheberrecht und werden gedruckte Artikel nur mit Genehmigung hier veröffentlichen. Verlinkte Seiten mit Meldungen können ggf. vom Eigentümer der Redaktionsseite verschoben oder gelöscht worden sein.

4. Mai 2014: Golo-Videoproduktionen hat ein Video der Umplakatierung gewidmet:

1. Mai 2014: Der Görlitzer Anzeiger nennt die Wirkung der Plakatdiskussion beim Namen.
Stadt Zittau sorgt für Aufmerksamkeit für Bürgerinitiative

1. Mai 2014: Die Sächsische Zeitung hat erfahren, dass unsere runden Plakate mit Verkehrszeichen verwechselt werden könnten und deswegen abgehängt werden müssen. Damit eröffnete sie die diesbezübliche Diskussion in den sozialen Netzwerken. ZKM muss alle Wahlplakate abhängen

16. April 2014: Die Sächsische Zeitung Zittau veröffentlicht unsere Pressmitteilung zum Eintritt von Herrn Prof. Dr.-Ing. Rainer Hampel in unseren Wirtschaftsbeirat: Ex-Rektor unterstützt Wählervereinigung

2. April 2014: Die Sächsische Zeitung Zittau hat ein umfangreiches Interview mit Thomas Zenker, unserem Spitzenkandidaten, unter der Überschrift „Wir wollen Familien beim Hauskauf unterstützen“ veröffentlicht: Wir wollen Familien beim Hauskauf unterstützen.
Die im Interview getätigte Aussage „Der Görlitzer Bürgermeister als zuständiger Dezernent für das städtische Klinikum ist als Kreisrat zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Klinikums Oberlausitzer Bergland gewählt worden.“ hat zu Diskussionen geführt.
Einerseits hat sie das Landratsamt als falsch bezeichnet: „Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Oberlausitzer Bergland gemeinnützige GmbH und der Kreiskrankenhaus Weißwasser gemeinnützige GmbH ist Frau Martina Weber (2. Beigeordnete des Landkreises Görlitz). Herr Dr. Michael Wieler, Bürgermeister der Stadt Görlitz und Kreisrat des Landkreises Görlitz ist kein Aufsichtsratsmitglied der beiden Gesellschaften.“
Zur Erläuterung: Herr Dr. Wieler ist nachweislich der Internetseite der Freien Wähler im Kreistag Görlitz Aufsichtsrat der Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des Landkreises Görlitz mbH sowie Aufsichtsratsvorsitzender der Beteiligungsgesellschaft der Gesundheitszentren des Landkreises Görlitz mbH ist. Die Managementgesellschaft ist die Eignerin der Kliniken.
Herr Dr. Wieler ist nicht mehr der zuständige Dezernent für das städtische Klinikum, seitdem der neue Görlitzer Oberbürgermeister Deinege sein Amt angetreten hat und (seit Juni 2013) das Dezernat I verantwortet.
Grundsätzlich bleibt zu sagen, dass die demokratische Wahl eines Kreisrates zum Aufsichtsratsvorsitzenden einer Landkreisgesellschaft nicht in Frage zu stellen oder zu kritisieren ist.
Ziel unserer Kritik sind die Zittauer Kreisräte, die es unserer Meinung nach nicht nur hier versäumt haben, deutlicher auf die Kreispolitik Einfluss zu nehmen. Zittau kann mehr.

5. März 2014: Unsere Kandidatenliste steht. Die SZ hat sich schon mal zwei Prominente herausgepickt: Matthias Weber, Leiter der Volkshochschule und Dorotty Szalma, Intendatin des Zittauer Theaters wurden kurz vorgestellt. Demnächst wohl auch alle anderen: „Zittau kann mehr“ erhält weitere prominente Unterstützung

5. März 2014: Der „Zittauer Anzeiger“ hat sich eingehend mit unserem Programm befasst. Neue Liste für die Stadtratswahl

25. Februar 2014: Das mit dem Demokratieverständnis scheint so eine Sache. Zittaus Oberbürgermeister hat dankenswerter Weise im Stadtrat auf das selbstverständliche Recht auch seiner Verwaltungsmitarbeiter hingewiesen, sich politisch zu engagieren. Schade, beinahe unverständlich, dass das erst nötig war. Wir jedenfalls freuen uns, dass Kai Grebasch bei uns dabei ist. Seine Arbeit in der Zittauer Stadtverwaltung wird einerseits nicht dadurch beeinträchtigt und andererseits achtet er selbst auch sehr darauf, Interessenskonflikte zu vermeiden. Die SZ berichtete aus dem Stadtrat: Stadtmitarbeiter Illoyalität vorgeworfen

22. Februar 2014: Wir haben es geschafft zwei besonders kluge Köpfe für uns zu gewinnen: Dr. Holger Knüpfer, vormaliger Wirtschaftsförderer von Zittau und Manfred Kürschner, bis vor kurzem noch Geschäftsführer der Stadtwerke und des so genannten Stadtkonzerns unterstützen uns im Wirtschaftsbeirat. Die SZ berichtete darüber: „Zittau kann mehr“ bekommt prominente Unterstützung

12. Februar 2014: Unser Programm ist seit wenigen Tagen online. Das findet kurz Erwähnung bei der Zittauer SZ: Zittau kann mehr veröffentlicht Programm

29. Januar 2014: Die SZ fragte nach und zwei unserer Vorstndsmitglieder konnten unsere Positionen gut darstellen. Bitte lesen Sie selbst: Das dauernde Hickhack behindert Zittau

13. Januar 2014: Golo-Pictures

02. Januar 2014: Wochenkurier Zittau

23. Dezember 2013 – Gute Lektüre in der Weihnachtszeit: Die Sächsische Zeitung gönnt unserer Gründung richtig viel Platz. Herzlichen Dank dafür! Bitte lesen Sie selbst: Sie sagen: Zittau kann mehr!

 

Kommentar verfassen