_DSC0050Vergangenen Donnerstag, im ersten Teil der Stadtratssitzung März 2018, hat der Stadtrat einstimmig die Eröffnungsbilanz zum 01. Jan. 2013 festgestellt.

Die Eröffnungsbilanz ist der Grundstein der doppischen Haushaltführung und beinhaltet sämtliche Vermögenswerte der Stadt und deren Finanzlage. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich die Bewertung des städtischen Vermögens als eine schon fast herkulische Aufgabe. Zum Beispiel wurden 2.500 Flurstücke mit ca. 14.500 Realnutzungsabschnitten bewertet. 505 Straßen und Wege wurden in -zigtausend Abschnitte unterteilt und ein entsprechender monetärer Wert zugeordnet. Alles. Auch die Kunstgegenstände, historische Werte etc.

Das alles zusammen addiert sich auf eine Bilanzsumme von 207.480.805,01 € zum 01. Jan. 2013.

Vom städtischen Rechnungsprüfungsamt bekam die vorgelegte Eröffnungsbilanz einen eingeschränkten Prüfungsvermerk. Die festgestellten Mängel können jedoch mit dem Jahresabschluss 2013 problemlos korrigiert werden. Die Bilanz wird jetzt der überörtlichen Prüfungsbehörde  vorgelegt. Und für das Amt für Finanzen geht die Erarbeitung des doppischen Haushalts weiter, denn jetzt müssen die Jahresabschlüsse bis zum aktuellen erstellt werden. Das städtische Vermögen unterliegt ständigen Veränderungen (Abnutzung, Abschreibung, Renovierung, Modernisierung) und muss regelmäßig neu bewertet werden.

Posted in: Allgemein.
Last Modified: März 26, 2018

Kommentar verfassen