Vergabe von Planungsleistungen für die Maßnahme Revitalisierung „Ehemaliges Militärgelände“ 1. Maßnahme „Abbruch Villingenring 2“

Lageplan ehemaliges NVA-Gelände, Quelle Stadtverwaltung Zittau, Baudezernat

Im letzten Jahr hatte sich der Stadtrat dazu entschlossen, das ehemalige NVA-Gelände im Süden der Stadt mit Hilfe von Fördergeldern zu revitalisieren. Die Fördergelder wurden bewilligt und es kann weitergehen. Die nächste Stufe ist die Planung des Rückbaus und der teilweise nötigen Neuanbindungen von Gebäuden, die bestehen bleiben (Wege und Versorgungsleitungen).

Die ZKM-Fraktion hat die Beschlussvorlage als logische Folge und Fortschritt auf dem Weg hin zur Sicherung und Revitalisierung des Geländes unterstützt. Wie bereits damals beschrieben ist es nicht nur ein ästhetischer Makel für das benachbarte Wohngebiet, die einsturzgefährdeten Bauten stellen auch eine hohe Gefahr dar – Polizei und Feuerwehr müssen regelmäßig einschreiten. In unseren Augen ein Zustand, den wir so schnell es geht ändern müssen.

Der Hauptnachteil am Vorhaben ist auch in unseren Augen der Eigenanteil, den die Stadt erbringen muss. Wir haben diesen abgewogen gegen die andere Möglichkeit: Wenn der Rückbau nicht stattfinden würde, müsste das gesamte Gelände sehr viel strenger als jetzt gesichert werden, bei der Größe des Areals ebenfalls mit hohen Kosten und im Folgenden mit Kosten für Wartung und Reparatur verbunden. Diese Ausgaben würden zwar erst einmal die akute Gefährdung abwenden, würden aber das Gelände selbst nicht einen Schritt weiterentwickeln. Auf lange Sicht ist für uns der Rückbau deshalb die bessere Variante. Die einsturzgefährdeten Gebäude (ober- und unterirdisch) werden Schritt für Schritt abgerissen und das Gelände begrünt, d.h. die Gefährdung wird beseitigt, die Fläche entsiegelt (gut für die Umwelt und das Klima), das Areal wird den Zittauern „zurückgegeben“, das ganze Wohngebiet erfährt eine Aufwertung.

Abstimmung: ja 14 : nein 10 : enthalten 2 (namentliche Abstimmung)

Posted in: Allgemein.
Last Modified: Oktober 31, 2019

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.