Am vergangenen Samstag diskutierten im Wirtshaus zur Weinau bei einem öffentlichen Workshop rund 50 Gäste aus der Zittauer Bürgerschaft mit der neuen Wählervereinigung „Zittau kann mehr“. „Wir hatten auf guten Zuspruch gehofft, aber dass sich gleich so viele Gäste so lange Zeit genommen haben, war toll“, freut sich der Vorsitzende der Wählervereinigung, Thomas Zenker. Es seien sehr konstruktive angenehme Runden an allen sechs Thementischen gewesen. Besprochen wurden hier über vier Stunden das Zusammenleben der Generationen in Zittau, notwendige Veränderungen in der Stadt, Erwartungen an die Arbeit des Stadtrats, mögliche Förderungen von Wirtschaft, Tourismus, Kultur, Bildung und Sport und Schritte zur Verbesserung der Außenpolitik der Stadt Zittau. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Bürger und Bürgerinnen auch inhaltlich unterstützen“, so der 2. Vorsitzende Thomas Krusekopf. „Das zeigt, wie ernst es den Menschen mit dem Veränderungswillen ist.“ Zudem hätten sich wieder acht Personen für den Verein angemeldet und weitere als Unterstützer angeboten. Die Wählervereinigung wird die Ergebnisse des Workshops in der internen Programmdiskussion auswerten und kündigte an bald wieder in die Öffentlichkeit zu treten.

 

Posted in: Allgemein.
Last Modified: Januar 13, 2014

Kommentar verfassen